Umwelt

Mit BPI haben Sie garantiert einen umweltbewussten Lieferanten. Wir verwenden in der Produktion Schaumstoffe auf MDI-Basis und schadstoffarme Rohstoffe, reduzieren den Verbrauch von Rohstoffen, Wasser und Energie und wenden Recycling an, wo wir nur können.


Stellen Sie Forderungen – wir tun es auch
Bei BPI steht die Umwelt im Fokus. Wir arbeiten ständig daran, eventuelle negative Auswirkungen zu reduzieren, die unsere Produkte oder Produktion auf die Umwelt haben könnten.
  
Das bedeutet auch, dass wir, in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten, versuchen, neue Möglichkeiten zu finden, um die Umwelt zu schützen und vor wechselseitigen Wirkungen.
 
Wir stellen Forderungen an unsere Lieferanten, um die Umwelt zu schützen. Wenn neue Lieferanten oder Rohstoffe ausgewählt werden, müssen Produkte wie auch Lieferanten eine Reihe von Anforderungen in Bezug auf die Umwelt erfüllen, bevor sie als Lieferant für BPI zugelassen werden.

 
Umweltgerechte Produktion
Bei BPI legen wir großen Wert darauf, negative Umwelteinflüsse in unserer Produktion konstant zu reduzieren. Wir haben für unseren gesamten eigenproduzierten Schaumstoff (sowohl harten als auch flexiblen) stets MDI verwendet und uns damit gegen die umweltschädlichere Alternative TDI entschieden.
     
Als einer der ersten Schaumstoff-Hersteller in Europa geht BPI jetzt noch einen Schritt weiter und verwendet zur Produktion von flexiblem Schaumstoff auf MDI-Basis neue Low Emission Rohstoffe.

 
Recycling
Über eine umweltgerechte Produktion hinaus versuchen wir, auch den Verbrauch an Rohstoffen, Wasser und Energie zu senken, um die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten.
 
Dies kommt u.a. durch Recycling von Polyurethan-Schaumstoff zum Ausdruck. BPI verfügt über eine eigene Anlage zum Granulieren von Resten/Schnittabfällen von Polyurethan-Produkten. Der flexible Granulat-Schaumstoff wird anschließend unter Druck zusammengeleimt und dadurch zu regenerierten Produkten wie z.B. in Form von Setex und VibraSetex.
  
Mehr über die Umweltpolitik von BPI hier.